Über mich


Sind die Kinder klein, müssen wir ihnen helfen, Wurzeln zu fassen. Sind sie aber groß geworden, müssen wir ihnen Flügel schenken. Indisches Sprichwort


 

Mein Name ist Jennifer Wentritt und ich arbeite seit 2006 als Erzieherin in unterschedlichen Einrichtungen und Bereichen. Hauptsächlich war ich in verschiedenen Krippengruppen tätig und verfüge somit über einschlägige Berufserfahrung.
Seit 2019 arbeite ich als qualifizierte Tagespflegeperson und betreue bis zu 4 Kinder in unserem Zweifamilienhaus in Alfeld (Leine).

Zu meiner Familie gehören mein Mann Florian, meine beiden Söhne Damian und Ian und meine Tochter Amy Marie.

Mit der Geburt meiner Tochter wuchs in mir der Wunsch, Familie und Beruf besser unter einen Hut zu bekommen und gleichzeitig aber meinem Traumberuf weiterhin nachkommen zu können. Als Tagespflegeperson kann ich beides besser miteinander vereinbaren und zusätzlich noch selbstbestimmter, nach meinen eigenen Wünschen und Vorstellungen, arbeiten.

Es bereitet mir sehr viel Freude zu sehen, wie die Kinder jeden Tag ein Stück mehr die Welt entdecken und Neues dazu lernen. Sie in den wichtigsten Lebensjahren begleiten zu dürfen, erfüllt mich sehr.

Den Kindern wird eine individuelle Betreuung und Entwicklungsförderung zuteil, da ich auf jedes einzelne Kind in meiner 4er Gruppe gezielter und intensiver eingehen kann. Gleichzeitig kann ich den Eltern die Möglichkeit bieten, ihrem Beruf (weiterhin) nachzugehen ohne auf die fürsorgliche Betreuung, Bildung und Erziehung ihres Kindes verzichten zu müssen.

Mein Angebot richtet sich deshalb an diejenigen Eltern, die sich eine individuelle, kompetente, flexible und familiäre Betreuung für ihr Kind wünschen.

Um den qualitativen Anforderungen zur Bildung-, Erziehung- und Betreuungsarbeit in der Kindertagespflege gerecht zu werden, habe ich berufsbegleitend das Curriculum für Tagespflegepersonen absolviert und im Rahmen eines Abschlusskolloquium erfolgreich mein Zertifikat erhalten. Des Weiteren absolviere ich jedes Jahr mehrere Weiterbildungsstunden, um den hohen Anforderungen weiterhin gerecht zu werden. Außerdem absolviere ich regelmäßig einen Erste-Hilfe am Kind Kurs, um für den Fall der Fälle gewappnet zu sein. Ebenso sind Tagespflegepersonen von der Fachberatung für Kindertagespflege dazu angehalten, alle zwei Jahre ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis und eine gültige Hygienebelehrung vorzulegen.

Das Wohlbefinden der Kinder steht immer im Vordergrund und ist mir sehr wichtig. Deswegen lege ich auch besonderen Wert auf eine gelungene und individuelle Eingewöhnung, weil sie mir auch die weitere Arbeit und den Umgang mit meinen kleinen Schützlingen erleichtert.

Nur durch eine gelungene Eingewöhnung kann der weitere Weg bestritten werden.

 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos